Raumklima im Büro: Bessere Arbeitsleistung durch ideales Raumklima

Wie hängen Raumklima und Arbeitsleistungen zusammen? Ein ideales Raumklima steigert nachweislich die Leistungsbereitschaft und das Wohlbefinden. Besonders im Büro oder Homeoffice ist das Raumklima daher essenziell. Die Raumklima-Experten von Climeo wissen, wie man ideales Raumklima am Arbeitsplatz schafft.
Auf was ist beim Raumklima im Büro oder Homeoffice besonders zu achten?

Markus Grossert, Sales bei Climeo: Das RaumklimaRaumklima ist ein Zusammenspiel von Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftbewegung und Luftqualität. Diese beeinflussen sich gegenseitig und müssen alle für ein ideales Raumklima beachtet werden – am besten schon in der strategischen Planung. Die LuftqualitätLuftqualität sowie die Raumtemperatur sind dabei die wichtigsten Faktoren: Wir fühlen direkt, wie warm oder kalt es ist und ob die Luft angenehm ist, wenn wir einen Raum betreten. Dieses erste Gefühl des Raumes wirkt sich unmittelbar auf unseren Körper aus.

Gibt es eine ideale Temperatur für den Arbeitsplatz?

Die ideale Raumtemperatur ist ein individueller Wert – daher ist es vor allem in Grossraumbüros oft schwer, diese an die Bedürfnisse aller Arbeitnehmer anzupassen. Als Richtwert für die ideale Raumtemperatur in Arbeitsräumen gelten Werte zwischen 21 und 22 Grad. Die Grenze von 20 Grad sollte nicht unterschritten, die Grenze von 26 Grad nicht überschritten werden.

Welche Vorteile bringt Climeo beim idealen Raumklima im Büro?

Das Indoor Climate System von Climeo besteht aus vier innovativen Bauteilen: AirGateAirGate, TempGateTempGate, RoomMasterRoomMaster und FlatMasterFlatMaster. Die beiden Regeleinheiten AirGate und TempGate messen und regulieren Luftmenge und Temperatur, während der RoomMaster das Klima in sämtlichen Räumen anzeigt. Der FlatMaster steuert alle im Haushalt angeschlossenen Climeo-Bauteile. Durch die integrierten Luftqualitäts-Sensoren im Climeo-System werden zusätzlich diverse Gerüche und Schadstoffe im Raum gemessen, welche als Indikatoren zur Regulierung der Luftleistung verwendet werden. Climeo stimmt das Raumklima ab und steigert so bedarfsgerecht das Wohlbefinden.

Wozu lüften wir am Arbeitsplatz?

Alte Luft wird mit neuer Luft ersetzt – so findet ein idealer Sauerstoffausgleich statt. Um Konzentrationsprobleme und Müdigkeit zu verhindern, ist eine bedarfsgerechte Lösung sinnvoll und erwünscht, sie steigert zudem die Produktivität.

Schadet uns ein schlechtes Raumklima?

Gerade wenn wir uns lange und ununterbrochen in geschlossenen Räumen aufhalten, kann ein schlechtes Raumklima gesundheitliche Auswirkungen mit sich bringen. Erste Symptome sind: Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen und Heiserkeit, kalte Hände und brennende Augen.

Gibt es irgendwelche Vorschriften zum Raumklima in Arbeitsräumen?

Das SECO hat im Jahr 2020 in einer Verordnung zum Arbeitsgesetz folgendes festgelegt: «Sämtliche Räume sind ihrem Verwendungszweck entsprechend ausreichend natürlich oder künstlich zu lüften. Raumtemperatur, Luftgeschwindigkeit und relative Luftfeuchtigkeit sind so zu bemessen und aufeinander abzustimmen, dass ein der Gesundheit nicht abträgliches und der Art der Arbeit angemessenes Raumklima gewährleistet ist.» Auch die SUVA und die SIA geben verbindliche Anordnungen heraus.

 

Möchten Sie das Raumklima in ihrem Büro oder Homeoffice ideal planen? Hier erfahren Sie mehr über die Funktionsweise von unserem Indoor Climate SystemFunktionsweise von unserem Indoor Climate System und bekommen Sie einen Überblick über unsere Produkte.Überblick über unsere Produkte.


Schließen